Zu meiner Person

Alexander Lang

Was habe ich mit "ES" zu tun? Geboren in Nord­deutschland, lernte ich das Schulsystem von drei Bundesländern in vielen Rollen und aus zahlreichen Perspektiven kennen.

In Niedersachsen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen bin ich seit meinem Studium von 2000 bis heute seit vielen Jahren im ES-Bereich tätig. Seit vielen Jahre arbeite ich in NRW als Seminarausbilder in der Lehrerausbildung als Fachleiter für die Fachrichtung Emotionale und soziale Entwicklung. Dort bilde ich in allen ES-Ausbildungsbereichen aus: Praxissemester-Studierende der Universität zu Köln, Lehramts­anwärter*innen und Lehrer*innen in Ausbildung (VOBASOF) und bekomme so viele spannende Einblicke in viele verschiedene Schulen, Schulformen und Gestaltung von Inklusion.

Warum dieser Blog?

Bereits seit vielen Jahren such(t)e ich für ES eine Online-Quelle, wo ich fachliche Infos, Gedankenanstöße oder fachliche Literatur und Kommentierungen finde. Zum Nachlesen von Informationen, die es (noch) nicht in einschlägige Fachliteratur schafften oder die aus der Sicht der –häufig universitären– Publizierenden nicht genügend (wissenschaftliche) Relevanz haben. Oder für Fragen des praktischen Alltags aus Sicht der Praxis. Oder für Informationen und Fragen aus der Sicht eines Ausbilders, dessen Curriculum andere Schwerpunkte setzt, als dies an den Universitäten in der ersten Phase der Lehrer*innen­ausbildung der Fall ist, da es in der praktischen Phase der Lehrkräfteausbildung natürlich um neue Fokussierungen und Perspektiven geht: die der Praxis. Ich wünschte mir, dass diese Lücken zukünftig ein klein wenig geschlossen werden könnten.

Hier im Blog äußere ich mich privat.
Viel Vergnügen beim Lesen!

Alexander Lang